Background Image

Social Travelling für Alleinreisende

Social Travelling für Alleinreisende
TEILEN

Allein zu reisen ist nicht ganz ungefährlich. Werden jedoch einige Tipps beachtet, werden auch Unternehmungen ohne Begleiter sicher und unterhaltsam.

Tipp 1: Möglichst viel Zivilisation!

Gerade bei längeren Reisen kann das Heimweh belastend werden. Da ist es hilfreich, über soziale Netzwerke und andere Kommunikationsmöglichkeiten Kontakt zu Freunden und Familie halten zu können. Und wenn gerade niemand erreichbar ist, sollten viele Möglichkeiten zur Ablenkung vorhanden sein. Daher empfiehlt es sich, als Reiseziel einen Ort zu wählen, der über eine möglichst gute Infrastruktur verfügt. Die Serengeti wäre daher weniger empfehlenswert als eine pulsierende Hauptstadt.

Tipp 2: Möglichst niedrige Kommunikationsbarrieren!

Auf Reisen kann immer etwas passieren, sei es nun ein verdorbener Magen oder ein verlorener Geldbeutel. Da ist es hilfreich, wenn man die Landessprache beherrscht. Spricht man außer Deutsch und Englisch keine weitere Sprache, sollte man sich im englischsprachigen Raum umsehen. Auch Skandinavien ist ein empfehlenswertes Ziel, da dort der Großteil der Bevölkerung auf einem sehr guten Niveau Englisch spricht. Gute Übersetzer, die es auch als App gibt sind : Leo und Dict.cc

Tipp 3: Möglichst wenige Schwierigkeiten bei der Einreise!

Es steht außer Frage, dass Reisen im Europäischen Raum eindeutig einfacher zu bewältigen sind, als wenn der europäische Kontinent verlassen wird. Innerhalb der EU sind die ein- und Ausreisebedingungen verhältnismäßig einfach zu erfüllen. Zudem sind die Behörden relativ gut vernetzt. Das bedeutet, dass auch bei einem Passverlust oder anderen Problemen die Hilfe einfacher verfügbar ist.

Tipp 4: Möglichst kurze Reisen!

Wenn man das Alleinreisen gerade erst für sich entdeckt, ist die Situation anfangs sehr ungewohnt. Daher empfiehlt es sich, zunächst kurze Trips zu planen. So kann man austesten, wie gut man in einer fremden Umgebung zurecht kommt und ob man sich allein zu schnell langweilt. Zudem ist die baldige Heimreise ein Hoffnungsschimmer, wenn die Reise überhaupt nicht so läuft, wie man sich das vorstellt.

Tipp 5: Möglichst viel Information!

Information ist alles, sowohl vor als auch während der Reise. Vor der Reise sollte man Freunde und Bekannte über die geplante Route informieren. So können diese bei Problemen schnell reagieren. Zudem sollte möglichst viel Information über das Reiseziel gesammelt werden, um bereits im Vorfeld auf eventuell auftretende Probleme vorbereitet zu sein. Auch während der Reise sollte man sich und andere stets informieren.

 

2 Komentare
  • Dita

    Ich habe den Eindruck diesen Artikel hat jemand geschrieben der nicht gern allein ist bzw. nicht gut allein sein kann und das “Alleinreisen” als notwendiges Übel sieht. Dabei kann ja grade das Alleinreisen sehr viel Spaß machen. Man kann sich alles selbst aussuchen wohin es geht und wie lange, muss keine Kompromisse machen, keine Rücksicht auf Mitreisende nehmen, kann die Tagesgestaltung nach den eigenen Wünschen planen und spontan auch wieder umwerfen, kann endlich mal dem Lärm der Welt entfliehen und Stille erleben, man kann den ganzen Tag ein gutes Buch lesen ohne Rechtfertigungen, oder den Tag im eigenen Tempo begehen, etc. etc. etc.

    14. Mai 2016 at 18:10 Antworten

Post a Comment


Warning: Parameter 1 to W3_Plugin_TotalCache::ob_callback() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w0100b0a/social-travelling.com/wp-includes/functions.php on line 3653